Logo MK-Vital
Meldungen

Studien:
Studie zur Wirkung von Grünlippmuschel auf die Darmflora.


Umwelt:
Grünlippmuschel aus Aquakultur - UN-Studie bestätigt Nachhaltigkeit.


Inhaltsstoffe:
Neuartige Omega-3-Fettsäuren in der Grünlippmuschel entdeckt.

Grünlippmuschel

Herkunft

Die Grünlippmuschel ist der heimischen Miesmuschel ähnlich und auch als Neusseland-Miesmuschel oder Grünschalmuschel bekannt, der wissenschaftliche Name lautet perna canaliculus.

Die Grünlippmuschel ist ausschließlich in Neuseeland heimisch und wird dort seit den 60er Jahren in Aquakultur an Hängeleinen gezüchtet. Die Farmen befinden sich in den Gewässern des Marlborough Sounds, im Hauraki Gulf und vor Steward Island. Diese Naturschutzgebiete gehören weltweit zu den saubersten und am besten überwachten Gewässern. Bei der Zucht werden keinerlei künstliche Futterstoffe, Zusätze, Medikamente, Pestizide oder ähnliches eingesetzt. Nach 15 bis 18 Monaten sind die Grünlippmuscheln auf ca. 10cm herangewachsen und werden dann geerntet.

Grünlippmuscheln werden von Kennern als Delikatesse geschätzt und verzehrt. Die Muscheln werden weltweit vermarktet, ein Teil (ca. 10%) der Jahresernte von 60.000 Tonnen wird zu Muschelkonzentrat verarbeitet. Durch die Beachtung strenger Umwelt Management Systeme erfüllt die Zucht der Grünlippmuschel alle Kriterien ökologischer Nachhaltigkeit, die Wildbestände stehen unter Schutz und bleiben unangetastet.

weiter: Herstellung von Muschelkonzentrat

Links

© MK-Vital UG (haftungsbeschränkt) - Impressum